Wachsfackeln

Wachsfackeln bei Nacht

Dekorative Wachsfackeln für jede Gelegenheit

Wachsfackeln erfreuen sich nicht nur bei Umzügen größter Beliebtheit, sondern haben auch eine große Fangemeinde unter den Gartenbesitzern gewonnen. Bei einer Grillparty oder einem einfachen gemütlichen Beisammensein können solche Fackeln einfach in die Erde gesteckt werden und verbreiten ihr wunderbares, heimeliges Licht.

Allgemeine Informationen zu Wachsfackeln

Wachsfackeln können nicht mehrfach verwendet werden, das unterscheidet sie von Edelstahl- oder Bambusfackeln. Sie sind daher vor allem für diejenigen geeignet, die eher selten mit Fackeln hantieren und lediglich zu besonderen Gelegenheiten ein tolles Flair im Garten schaffen wollen.

Hergestellt werden Wachsfackeln aus Stoffstreifen, die mehrfach in Wachs getränkt werden. Diese Streifen werden aufgewickelt, so dass sich eine längliche Form bildet. Das stellt den Brennkörper dar. In diesen wird ein Holzstiel gesteckt, der entweder als Griff oder als Möglichkeit der Bodenbefestigung für die Fackel dient. Die Wachsfackel wird am oberen Ende angezündet und brennt – ähnlich wie eine Kerze – nach unten hin ab. Wichtig ist ein Tropfschutz, denn wenn die Fackel in der Hand getragen werden soll, kann heißes Wachs zu bösen Verletzungen führen.

Wachsfackeln können Rasen und die gute Holzterrasse schädigen, denn das herabtropfende Wachs ist nun einmal heiß. Daher sollten Sie gut überlegen, an welchen Standort Sie die Fackeln stellen möchten.

Interessantes zur Brenndauer

Wer verschiedene Wachsfackeln in die Hand nimmt, wird feststellen, dass diese unterschiedlich schwer sind. Warum? Weil nicht alle Varianten gleich viel Wachs enthalten. Sie sind verschieden stark getränkt, was sich natürlich auf die Brenndauer auswirkt. Denn umso mehr Wachs die Fackel besitzt, desto länger wird sie brennen. Auf den Verpackungen sind Brenndauern zu lesen, die sich jedoch auf optimale Bedingungen beziehen. Das heißt, wenn es windstill ist oder nur sehr wenig Wind weht, wird die Fackel die angegebenen Daten einhalten können. Das bedeutet nicht, dass die Wachsfackel bei Wind und leichtem Regen nicht brennt, lediglich die Brenndauer wird geringer. Im Allgemeinen liegt diese bei rund 45 Minuten bis zwei Stunden.

Worauf sollten Sie beim Kauf von Wachsfackeln achten?

Wenn Sie Wachsfackeln kaufen möchten, sollten Sie auf verschiedene Punkte achten. So ist es zum Beispiel wichtig zu wissen, wie lange die Fackel brennen soll. Denn Wachsfackeln gibt es mit einer unterschiedlichen Brenndauer. Diese ist unter anderem auch von der Größe des Modells abhängig. Eine längere Wachsfackel brennt logischerweise länger als ein kurzes Modell. Üblich sind Fackellängen zwischen 40 und 60 Zentimeter.

Sie mögen es bunt? Dann sind verschiedenfarbige Wachsfackeln die richtige Wahl. Sie haben damit die Möglichkeit, verschiedene Bereiche unterschiedlich auszuleuchten und geben Ihrer Party ein ganz besonderes Ambiente.

Einige Fackeln geben sogar einen leichten Duft ab. Citronelladuft soll helfen, die lästigen Mücken und andere Insekten zu vertreiben.

Finden Sie die passende Wachsfackel in unserem Shop: